$ 1
Name und Sitz des Vereins
“Gemeinschaft der Sinzheimer Fachbetriebe eV. Sinzheim”

$ 2
Vereinszweck:
Die Gemeinschaft der Sinzheimer Fachbetriebe eV. Sinzheim strebt an: Die Verhältnisse auf allen Gebieten im Fachhandel der Gemeinde zu fördern.
Die Gemeinschaft soll den Mitgliedern des Vereins nützlich sein und besonders durch Werbeanstrengung die Leistungsfähigkeit der einzelnen Betriebe steigern.
Bei besonderen Fällen vertritt der Vorstand dieser Gemeinschaft die Mitglieder gegenüber den Behörden.
Der Verein verfolgt keine wirtschaftlichen Zwecke und ist verpflichtet, über Einnahmen und Aufwendungen Rechenschaft abzulegen.
Maßnahmen ohne ausreichende Kostendeckung sind nicht zulässig.

$ 3
Mitgliedschaft
Mitglied kann jeder Geschäftsinhaber oder Gewerbebetreiber – natürliche wie juristische Personen – werden, die im Besitz aller bürgerlichen Rechte sind. Auch kann jeder ideelle Förderer Mitglied dieser Gemeinschaft werden. Der Aufnahmeantrag ist formlos an den Vereinsvorsitzenden zu richten. Die Entscheidung trifft der Gesamtvorstand.

Die Mitgliedschaft erlischt:

Durch Tod des Alleininhabers in Verbindung mit gleichzeitiger Geschäftsschließung und zwar zum Ende des auf den Todesfall folgenden Monats.
Durch Ausschluß anläßlich einer einzuberufenden Mitgliederversammlung mit einer 2/3-Mehrheit der anwesenden Mitglieder.
Durch Ausschluß, wenn die beschlossenen Beiträge ein Jahr lang nicht bezahlt wurden. Die Forderung ist einklagbar.
Durch Austrittserklärung jeweils vor dem 1. Juli zum Jahresende. Die ist notwendig, um eine Planung der Werbemaßnahmen im Rahmen der finanziellen Möglichkeiten sicherzustellen.
Durch Verlust der bürgerlichen Ehrenrechte.
Jeder Austritt ist dem Vereinsvorsitzenden schriftlich – formlos – jeweils vor dem 1.7. des Kalenderjahres – anzuzeigen.

$ 4
Beiträge – Geschäftsjahr
Jedes Mitglied verpflichtet sich zu einem gemeinsam beschlossenen Grundbeitrag. Jedes Mitglied muß sich dessen bewußt sein, daß die zur Verfügung stehenden Mittel einen entscheidenden Einfluß auf die zu verwirklichenden Maßnahmen haben werden. Beiträge sollten daher von Jahr zu Jahr beraten und beschlossen werden um sich ändernden wirtschaftlichen Verhältnissen anpassen zu können. Diese Beschlüsse sind jeweils im ersten Quartal eines Kalenderjahres, das auch das Geschäftsjahr ist, zu fassen. Erfolgt kein Beschluß bis zum 31.3. des Kalenderjahres, dann gelten die Beschlüsse des Vorjahres bis zum 31.12. Nachforderungen dürfen nur im Einverständnis einer Mitgliederversammlung, mit einfacher Mehrheit der Anwesenden, erhoben werden.

$ 5
Organe des Vereins
Der geschäftsführende Vorstand bestehend aus dem ersten und zweiten Vorsitzenden. Zum engeren Vorstand gehören der 1. und 2. Schriftführer sowie der Kassier. Vorstandsmitglieder können sich vertreten lassen. Beschlußfähigkeit liegt vor, wenn weniger als drei ordentliche Vorstandsmitglieder anwesend sind.
Der Vorstand kann weitere Beisitzer vorsehen, die im Interesse bestimmter Branchen dazu gewählt werden.
Im Verkehr mit Außenstehenden ist der erste und zweite Vorsitzende jeweils allein vertretungsberechtigt.
Die Mitgliederversammlung, die anwesenden Mitglieder, soweit nicht das Stimmrecht anderen Mitgliedern ausdrücklich erteilt wurde, sind berechtigt, die Beschlüsse des Vereins uneingeschränkt zu beschließen. Die Mitgliederversammlung wählt den ersten und zweiten Vorsitzenden, jeweils mit einfacher Mehrheit. (Durch geheime Wahl). Sie wählt den ersten und zweiten Schriftführer, sowie den Kassier auf Vorschlag und durch Handzeichen. Die Gewählten sind jeweils auf 2 Jahre in ihren Funktionen bestätigt, sofern nicht besondere Umstände eine Veränderung erforderlich machen. Die Mitgliederversammlung ist nach Bedarf, jedoch mindestens einmal im Jahr einzuberufen. Dies hat schriftlich und durch Veröffentlichung im Nachrichtenblatt zu erfolgen. Die in allen Versammlungen gefaßten Beschlüsse sind mit der Mehrheit der Anwesenden rechtskräftig. Bei Stimmengleichheit entscheidet jeweils die Stimme des 1. Vorsitzenden.

$ 6
Vorstandsrechte und Pflichten
Dem Vorstand obliegt die Vereinsführung und die Ausführung der Beschlüsse. Alle 2 Jahre ist der Vorstand neu zu wählen. Er kann wiedergewählt werden. Der Vorstand ist ehrenamtlich tätig. Er hat aber Anspruch auf die Erstattung nachgewiesener Kosten.

$ 7
Mitgliederversammlung
Die Mitgliederversammlung beschließt über:
den Jahresbericht,
den Rechenschaftsbericht,
die Entlastung des Vorstandes,
die Neuwahl des Vorstandes und
Satzungsänderungen mit 2/3 der anwesenden Mitglieder.

$ 8
Die Gemeinschaft der Sinzheimer Fachbetriebe eV. Sinzheim ist als aufgelöst zu betrachten, wenn die Mitgliederzahl auf 5 herabgesunken ist. Alles vorhandene Vermögen fällt nach Deckung der Schulden den Mitgliedern zu, die zum Zeitpunkt der Auflösung der Gemeinschaft noch angehören.

$ 9
Änderungen dieser Satzung können nur in einer ordentlichen Generalversammlung vorgenommen werden.

Gründungsmitglieder:
Werner Walter, Paul Merkel, Kurt Klein, Hubert Hillert, Anneliese Volk, Karl Leonhard und Alfons Bilger